Nala – der Zigeuner an meiner Seite

Als am 26.09.2015 unsere fast 15 Jahre alte Hündin eingeschläfert werden musste, haben meine Eltern ziemlich schnell den Entschluss gefasst, wieder einen Hund zu sich zu holen. 
Die Anfangszeit mit der neuen Hündin war sehr aufregend für mich. Zwar habe ich die Anfangszeit der alten Hündin auch miterlebt, aber ich war zu dieser Zeit einfach noch total jung. Je länger ich mich mit der neuen Hündin namens Kira beschäftigt hatte, desto größer wurde meinen Wunsch nach einem eigenen Hund. Ich wollte schon immer einen eigenen Hund, wenn ich in meinem Leben angekommen bin. Ich wohnte zu dieser Zeit schon zwei Monate in einem Haus.

Über die Internetseite der Tierhilfe, von der wir auch Kira haben, habe ich das erste Foto von Nala gesehen. Ich habe mich direkt in sie verliebt. Nach einigen Gesprächen mit meinen Eltern, habe ich mich dazu entschlossen der Tierhilfe zu schreiben.

Ich war sehr aufgeregt, denn ich glaubte ganz fest, dass das mit dem kleinen Würmchen nicht klappt. Aber irgendwie, musste das alles so kommen, wie es schlussendlich gekommen ist.

Am 12. Dezember 2015 habe ich dann meinen kleinen Wirbelwind abgeholt.


Die Tierhilfe meinte, dass Nala sechs Monate alt sein. Allerdings war ein Besuch bei der Tierärztin aufschlussreich. Die Sie hat Nala auf maximal dreieinhalb Monate geschätzt. Nala war zu dieser Zeit immer noch sehr tabsig, hatte noch alle Milchzähne und wog gerade mal neun Kilo.

Mittlerweile wiegt sie über 30 Kilo und hat schon 23 cm an Höhe zugenommen. Seit dem 24.6.2016 ist sie nun läufig. Den ersten großen Schritt in Richtung erwachsen werden hat sie jetzt also hinter sich gebracht. 


Nala und ich hatten schon schlechte Tage, aber all die schönen Momente wiegen die schlechten Tage aus! Ich bin unendlich froh, dass ich die Entscheidung getroffen habe, sie zu mir zu holen. Sie ergänzt mich in vielerlei Hinsicht und ist mir doch sehr ähnlich. Nala ist einfach – für mich – der perfekte Hund! ❤️

I’m back!

Lange habe ich meinen Blog vergessen! Lange habe ich verdrängt, dass ich mal wirklich gut dabei war. Lange habe ich gebraucht, um mich wieder bei Weightwatchers anzumelden. Lange habe ich dann gebraucht, mein Passwort vom Blog herauszufinden 🙈 JETZT ist es so weit! 


Ich würde sagen – ich bin zurück auf der Seite der Blogger 😎

Ich bin seit 01.04.16 wieder bei den Treffen angemeldet und bin mal mehr und mal weniger motiviert. 

Nun zu meinem Leben und was sich alles so geändert hat: 

  • Ich bin seit September 2015 endlich im Referendariat und kann mich nun endlich Lehrerin nennen 😍 Es ist mein absoluter Traumjob und das Referendariat ist für mich bisher die tollste Erfahrung ever! 
  • Ich wohne seit dem 03.10.2015 in einem Haus, das ich mittlerweile wirklich sehr liebe und irgendwann einmal dem Besitzer abkaufen möchte [bisher wohne ich zur Miete dort]. 
  • Seit dem 12.12.2015 bin ich Hundebesitzerin einer verrückten Mischlingshündin, die mein Leben jeden Tag unglaublich bereichert! 😍
  • Seit dem 15.01.2016 bin ich Vegetarier und verzichte komplett auf Fleisch und Wurst. Ab und an esse ich Fisch, weil ich so im Restaurant eine Alternative habe und ich auch nicht auf die „gute“ Fettzufuhr durch den Fisch verzichten will. 



Durch die Entscheidung fleisch- und wurstlos zu leben, ist das Dasein als Sattmacherqueen nicht mehr „interessant“. Ich zähle mittlerweile immer Punkte und habe den Sattmachern den Rücken gekehrt. Nicht, weil ich nicht überzeugt bin, dass es funktioniert. Sondern, weil es für mich einfach nicht mehr so leicht umzusetzen ist. 
Ich denke, ich werde den Blog etwas umgestalten. Ich bin mittlerweile nicht mehr nur eine Frau, die gegen zu viele Pfunde kämpft. 🙈

Seid gespannt, was sich hier so ändern wird. 
Lg Franziska

Leberkäse (aka Fleischkäse) mit Kartoffelsalat

Foto 17.10.14 18 51 35

Zutaten:

  • 600g Hähnchenbrustfilet roh
  • 100g Frischkäse
  • 2 Eier
  • 30g Haferflocken
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Senf

Der Kartoffelsalat ist von meiner Mama – deshalb gibt es kein Rezept hierfür. Leider. Sie macht nämlich den weltbesten Kartoffelsalat 😀 Aber irgendwann werd ich sie beobachten und dann gibts ein Rezept. 🙂

Zubereitung:

Ihr braucht eigentlich nur einen guten Blender (Pürierstab) oder einen Thermomix.  Je nachdem wie gut euer Blender ist könnt ihr gleich alle Zutaten zusammen pürieren. Ansonsten einfach Step by Step.

Foto 17.10.14 17 56 16

Mein Leberkäse war etwas fade, deswegen darf man gern ordentlich würzen.

Dann in den 160Grad vorgeheizten Ofen. Der Fleischkäse braucht je nach Form 30-60 Minuten. Ich hatte eine sehr flache Form, deswegen waren es nur 30 Minuten.

Tipp: Beim nächsten Mal werde ich ihn eventuell mit 1 TL Öl oder Ähnlichem bestreichen, damit er eine schöne Kruste oben bekommt. UND gut schmeckt er sicher auch mit leckeren Zusätzen wie Gemüse, Zwiebel oder Kräutern 🙂

Foto 17.10.14 18 46 45 Foto 17.10.14 18 48 12

Einen guten  
Eure Fight4targetweight

Zimt Milchreis mit Apfelmus

Foto 17.10.14 11 49 34

Zutaten:

  • 1 Tasse Milchreis
  • 4 Tassen Milch (0,3%)
  • 1-2 TL Süßstoff
  • Zimt
  • Apfelmus ohne Zuckerzusatz

 

Zutaten:

Milchreis nach Anweisung köcheln lassen, Süßstoff dazu und etwas Zimt. Wenn der Reis fertig ist, dann in eine Schüssel geben (am besten noch warm). Zimt und Apfelmus oben drauf und alsbald genießen. Damit es eine warme Mahlzeit wird – am besten ein Frühstück  🙂

 

Einen guten  
Eure Fight4targetweight

Spätzle-Gemüse-Pfanne

Foto 16.10.14 19 10 06

Zutaten:

  • Spätzle (am besten selbst gemacht :D)
  • TK Gemüse oder selbst vorgedünstetes Gemüse (hier: Rosenkohl, Brokkoli, Karotten)
  • 1 TL Öl
  • Zwiebel
  • 2 EL Frischkäse 0,1%
  • etwas Milch
  • Gewürze

Zubereitung:

Zwiebel im Öl glasig dünsten, dann Gemüse dazu und scharf anbraten. Der Rosenkohl schmeckt super wenn er etwas bräunlich ist 🙂 Dann mit einem Schuss Milch ablöschen und den Frischkäse dazu. Kräuter rein und eventuell abschmecken. Mischung köcheln lassen bis der Frischkäse geschmolzen ist. Dann die fertigen Spätzle drauf, umrühren, eventuell nochmal abschmecken und genießen 🙂

 

Einen guten  
Eure Fight4targetweight

Backofen-Gemüse an Ebly mit Joghurt

Foto 11.10.14 15 32 35

Zutaten:

  • Rosenkohl
  • Lauch
  • gemischtes TK Gemüse (KEIN Buttergemüse)
  • 1 TL Öl
  • grobes Meersalz (auch normales Salz geht :D)
  • Pfeffer
  • Ebly
  • Joghurt
  • Kräuterling
  • Knoblauch

Zubereitung:

Der Rosenkohl ist aus dem Backofen – und so unbeschreiblich lecker !!!!!!!

Rosenkohl schnibbeln und in eine Schüssel geben. Öl, Meersalz, Pfeffer, Knoblauch dazu und gut vermengen. Dann den Rosenkohl auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben und für zirka 20-30 Minuten in den 180 Grad (Umluft) vorgeheizten Backofen.

Den Rosenkohl könnt ihr nach 15 Minuten einmal wenden. Die letzten 10 Minuten kommt dann der Lauch und das TK Gemüse dazu. Der Rosenkohl schmeckt besonders lecker, wenn er etwas kross ist.

 

Nebenher Ebly kochen. Joghurt mit Kräutern, Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen.

Alles auf einen Teller – fertig. Lecker 🙂

 

Einen guten  
Eure Fight4targetweight

Bohnen-Tunfisch-Salat

Foto 23.08.14 18 35 23

Zutaten:

  • Bohnen
  • 1 Dose Tunfisch
  • Tomaten
  • Zwiebel
  • 1 Becher Körniger Frischkäse (light)
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Öl

Zubereitung:

Die Bohnen kochen bis sie bissfest sind. Währenddessen Tomaten, Zwiebeln schneiden und das mit dem Tunfisch und dem körnigen Frischkäse in eine Schüssel geben. Die Mischung kann man schon mal mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Wenn die Bohnen fertig sind, dann warm auf die Mischung und alles vermengen. Eventuell nochmal abschmecken und am besten warm genießen 🙂

 

Einen guten  
Eure Fight4targetweight